Die Belehrungen über Ihr Widerrufsrecht und die Widerrufsfolgen sind Bestandteil der vorliegenden AGB.

*Zusätzliche Bedingungen für Beratungsleistungen/Seminare/Fernheiltage/Ausbildungen/Lehrgänge/Meditationen/CDs

I.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Grupo Thats Amore SL, Saintclairs, Saintclairs Shop, Shop.Saintclairs.net, Events/Seminare

I.

§ 1 Allgemeines

(1)   Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen, Dienstleistungen und sonstigen Leistungen des Grupo Thats Amore SL, Carrer Zorilla 6, 07157 Port d´Andratx (nachstehend: „Verkäuferin“), betreffend insbesondere auch alle Angebote und Leistungen des Onlineshops, die Seminarangebote/Fernheiltage und die Angebote über den Healingpiont erreichbar unter 

www.saintclairs.net , www.shop.saintclairs.net,

Google Shopping

Facebook

Acuity Schedule

und alle zur Domain gehörenden Sub-Domains oder erreichbar durch Einbindung der Angebote in andere oder fremde Webseiten.

Diese AGB gelten auch, wenn der Kunde die Angebote und Leistungen über eine Verlinkung aus anderen Webseiten nutzt, z.B. auch durch Einbindung von Angeboten des Healingpoints auf fremden Webseiten.

Abweichende Vorschriften der Kunden gelten nicht, es sei denn, die Verkäuferin hat dies schriftlich bestätigt. Individuelle Abreden zwischen der Verkäuferin und den Kunden haben stets Vorrang.
(2) Der Vertragspartner für das Zustandekommen des Kaufvertrages ist Grupo Thats Amore SL , Carrer Zorilla 6, 07157 Port d´Andratx.

Bei Fragen oder Beanstandungen erreichen Sie uns Mo-Fr von 9.00-18.00 Uhr telefonisch unter

Tel. /Fax    0034 673 373 972  oder per Email   info@saintclairs.net

(3) Die Geschäftsbeziehungen zwischen der Verkäuferin und den Kunden unterliegen dem spanischen Recht . Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN Kaufrecht ist ausgeschlossen.
(4) Die Vertragssprache ist deutsch.

(5) Gerichtsstand ist Palma, soweit der Kunde Kaufmann ist oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen. Dasselbe gilt, wenn ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Spanien hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

(6) Mit einer Bestellung werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

(7) Die AGB stehen unter https://www.saintclairs.net/agb jederzeit zur Einsicht, zum Ausdruck oder zur Weiterleitung zu Verfügung.

(8) Eine Bestellung oder ein Auftrag kann nur nach vorheriger Bestätigung über die Akzeptanz dieser AGB ausgelöst werden, z.B. anklicken im Formularfeld.


§ 2 Vertragsinhalte und Vertragsschluss

(1) Der Verkäufer bietet den Kunden unter www.saintclairs.net oder www.shop.saintclairs.net oder durch Einbindung der Angebote in andere oder fremde Webseiten neue Waren, Dienstleistungen, Beratungen, Fernheiltage/Seminare und Ausbildungen vor allem , zum Kauf an.

(2) Der Kunde gibt eine verbindliche Bestellung sämtlicher aufgelisteter Waren ab durch Absenden der Bestellung am Ende des Bestellvorganges (Anklicken des Buttons „Verbindliche Bestellung absenden" "Kostenpflichtig bestellen“ „verbindlich Kaufen“ "Buchen", "Pay Now", "Pay Later" "Purchase").

(3) Beim Einkauf kommt ein Kaufvertrag durch die Annahme der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer zustande. Preisauszeichnungen stellen kein Angebot im Rechtssinne dar. Irrtümer sind vorbehalten.

Der Eingang der Bestellung wird durch eine automatisierte Email direkt nach dem Absenden der Bestellung bestätigt und stellt keine Vertragsannahme dar.
Zusammen mit dieser Bestätigung erhält der Kunde die Impressum, AGB, Datenschutzerklärung, Rechtlichen Hinweis in Schriftform.

Bei automatisierter Bezahlung bedeutet die Statusänderung der Bestellung in "Bestellung bestätigt" ebenfalls keine Annahme der Bestellung.

Die Annahme der Bestellung wird dem Kunden in einer weiteren E-Mail als Auftragsbestätigung/“Bestellung versandt“ übersandt oder erfolgt durch die Auslieferung der bestellten Waren innerhalb von 5-7 Arbeitstagen.

Der Kunde hat außerdem die Möglichkeit, telefonisch oder per E-Mail, Fax oder Brief bei der Verkäuferin wegen eines bestimmten Artikels anzufragen. Nach Erhalt einer solchen Anfrage unterbreitet die Verkäuferin dem Kunden ein entsprechendes Angebot per E-Mail, Brief oder Fax. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Kunde dieses Angebot annimmt.

(4) Der Vertragstext wird gespeichert. Der Käufer kann unter Mein Menü/Mein Shop Account auf den Vertragstext zugreifen.


§ 3 Preise, Versandkosten, Umsatzsteuer und Zahlung, Zoll

(1) Bei Bestellungen gelten die dort angegebenen Preise. Alle Preise in Euro. Sämtliche Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

(2) Die Preise verstehen sich zzgl. Versand- und Verpackungskosten, die dem Kunden vor Abgabe der Bestellung bekannt gegeben werden. Die Höhe der Versandkosten hängt vom Gewicht und den Abmaßen der Ware ab sowie vom gewünschten Ziel und sind auf der Produktseite unter dem Link Versandkosten http://www.saintclairs-advice.com/de/versandkosten.html sowie im Warenkorb und auf der abschließenden Bestellübersicht deutlich gemacht.

(3) Die Belieferung der Kunden durch die die Verkäuferin erfolgt nach Wunsch des Kunden gegen folgende Zahlungsmethoden: Vorkasse durch Überweisung, per Paypal, Kreditkartenzahlung, 

Wählt der Kunde die Zahlart Paypal oder Kreditkartenzahlung, so erfolgt die die Zahlung automatisch am Ende des Bestellvorganges durch Weiterleitung auf die Internetbezahlseite des Kreditinstitutes und die unmittelbare Belastung durch das Kreditinstitut.

PayPal, PayPal Express
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf.
Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.


PayPal: Es fallen zzgl. 0 Prozent des Kaufpreises als Kosten an.
PayPal Express: Es fallen zzgl. 0 Prozent des Kaufpreises als Kosten an.
Kreditkartenzahlung: Es fallen zzgl. 0 Prozent des Kaufpreises als Kosten an.

Zahlart Rechnung

Wir behalten uns vor, diese Zahlart optional anzubieten, es besteht kein Anspruch auf Wahl dieser Zahlart.
Sie zahlen den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Ware und der Rechnung per Überweisung auf unser Bankkonto. Wir behalten uns vor, den Kauf auf Rechnung nur nach einer erfolgreichen Bonitätsprüfung anzubieten.

 

Wählt der Kunde die Zahlart Vorkasse per Überweisung, so ist die Zahlung spätestens 7 Kalendertage nach Vertragsschluss fällig. Bei Lieferung auf Rechnung ist die Zahlung spätestens 7 Kalendertage nach Rechnungsstellung fällig.

(4) Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so kann der Verkäufer Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen verlangen und / oder vom Vertrag zurücktreten.
(5) Der Verkäufer stellt dem Kunden stets eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird oder sonst in Textform zugeht.

(6) Bei Lieferungen ins Ausland (z.B. Schweiz) können Zollgebühren anfallen, die vom Kunden entrichtet werden müssen. Diese Gebühren sind jeweils Landesabhängig und können von uns nicht vorhergesagt werden.

 

Zahlart Coinpayments
https://www.coinpayments.net/

Wir bieten über den Anbieter Coinpayments die Bezahlung mit Cryptowährungen an. Wir behalten uns vor, diese Zahlart optional anzubieten, es besteht kein Anspruch auf Wahl dieser Zahlart oder innerhalb dieser Zahlart mit bestimmten Cryptowährungen bezahlen zu können.

Die Umrechnung des Kaufpreises in Cryptowährung erfolgt durch Berechnung des Anbieters Coinpayments. Der sich ergebende Betrag in Crytowährung wird vor Bezahlung angezeigt und durch Abschluss der Bezahlung vom Käufer anerkannt.

Wir erheben keinerlei Zuschlag oder Gebühren für die Abrechnung über Coinpayments.

Allerdings können bei Coinpayments Gebühren für Währungsumrechnung sowie weitere Gebühren und Transaktionsgebühren anfallen. Ebenso können Transaktionsgebühren beim Sender der Cryptowährung anfallen.

Durch den Abschluss der Bezahlung in Cryptowährung erkennt der Käufer die Bedingungen des Anbieters Coinpayments sowie alle angefallenen Gebühren unwiderruflich an.

Die Bezahlung gilt erst als erfolgt, wenn Coinpayments den Zahlungseingang bestätigt. Dies kann abhängig von Cryptowährung und sonstigen Faktoren von Sekunden über Stunden bis Tage dauern (abhängig u.a. von den notwendigen Bestätigungen –confirmations- im Crytozahlungsverkehr). Vom Netzwerk nicht ausreichend bestätigte Zahlungen gehen zu Lasten des Käufers und gelten im Sinne der Bezahlung als nicht erfolgt.

 


§ 4 Lieferung und Gefahrübergang

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.
Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Wir liefern nicht an Packstationen.

(1) Die bestellten Waren werden, sofern vertraglich nicht abweichend vereinbart, an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert. Die Lieferung erfolgt aus dem Lager des Verkäufers.
(2) Die Verfügbarkeit der einzelnen Waren ist in den Artikelbeschreibungen angegeben. Am Lager vorhandene Ware versendet der Verkäufer, sofern nicht ausdrücklich abweichend vereinbart, innerhalb von 1-5 Werktagen nach Vertragsschluss (bei Vorkasse durch Überweisung: innerhalb von 1-5 Werktagen nach Zahlungseingang). Ist bei einem Verkauf die Ware als nicht vorrätig gekennzeichnet, so bemüht sich der Verkäufer um eine schnellstmögliche Lieferung. Angaben des Verkäufers zur Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der Liefertermin vom Verkäufer verbindlich zugesagt wurde.

 (3) Der Verkäufer behält sich vor, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint und die Teillieferung für den Kunden nicht ausnahmsweise unzumutbar ist. Durch Teillieferungen entstehende Mehrkosten werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt.

 (4) Der Verkäufer behält sich vor, sich von der Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrages zu lösen, wenn die Ware durch einen Lieferanten zum Tag der Auslieferung anzuliefern ist und die Anlieferung ganz oder teilweise unterbleibt. Dieser Selbstbelieferungsvorbehalt gilt nur dann, wenn der Verkäufer das Ausbleiben der Anlieferung nicht zu vertreten hat. Der Verkäufer hat das Ausbleiben der Leistung nicht zu vertreten, soweit rechtzeitig mit dem Zulieferer ein sog. kongruentes Deckungsgeschäft zur Erfüllung der Vertragspflichten abgeschlossen wurde. Wird die Ware nicht geliefert, wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich über diesen Umstand informieren und einen bereits gezahlten Kaufpreis sowie Versandkosten erstatten.

 Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe auf den Kunden über. Ist der Kunde Unternehmer, so geht beim Versendungskauf die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person über.


§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag im Eigentum des Verkäufers; im Fall, dass der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit ist, auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die dem Verkäufer im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen.


§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

(1) Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Verkäufer anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind.

 (2) Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.


§ 7 Haftung für Sach- und Rechtsmängel

  • Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
    Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt bei gebrauchten Sachen ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

(1) Soweit Mängel vorliegen, stehen dem Kunden nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Sind an dem Vertrag nur Kaufleute beteiligt, so gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.

(2) Schäden, die durch unsachgemäße Handlungen des Kunden bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keinen Gewährleistungsanspruch gegen den Verkäufer. Hinweise zur ordnungsgemäßen Behandlung kann der Kunde den Herstellerbeschreibungen entnehmen.

(3) Mängel sind vom Kunden innerhalb einer Gewährleistungsfrist von zwei Jahren bei neuen Sachen bzw. von einem Jahr bei gebrauchten Sachen gegenüber dem Verkäufer zu rügen.

Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist bei neuen Sachen ein Jahr. Bei gebrauchten Sachen ist die Gewährleistung gegenüber Unternehmern ausgeschlossen.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Köper- oder Gesundheitsschadens wegen eines vom Verkäufer zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden des Verkäufers oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind.

 Die vorstehenden Verkürzungen gelten nicht für Mängel eines Bauwerks oder einer Sache, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat. Die vorstehenden Verkürzungen gelten auch nicht, soweit der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat, und nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines vom Verkäufer zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden des Verkäufers oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind.

(4) Liegen Mängel vor und wurden diese rechtzeitig geltend gemacht, ist der Verkäufer zur Nacherfüllung berechtigt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§ 8 Informationspflichten bei Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so soll der Kunde dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte  sofort beim Spediteur/Frachtdienst reklamieren und unverzüglich durch eine E-Mail oder auf sonstige Weise (Fax/Post) mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen, damit dieser etwaige Rechte gegenüber dem Spediteur/ Frachtdienst wahren kann.

Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

§ 9 Haftungsausschluss

(1) Außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haftet die Verkäuferin unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet die Verkäuferin nicht.

(2) Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(3)Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

(4) Ist die Haftung der Verkäuferin ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.


§ 10 Datenschutz

(1) Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten vom Verkäufer auf Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden vom Verkäufer selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung der geltenden Gesetze.
(2) Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Verkäufer ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet. Bei laufenden Bestellvorgängen erfolgt die Löschung nach Abschluss des Bestellvorgangs.

(3) Des weiteren gilt die Datenschutzerklärung www.saintclairs.net/datenschutz sowie https://www.shop.saintclairs.net/cart#pages/privacy-policy


§ 11 Copyright

(1)Alle dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber.

(2)Sämtliche auf diesen Seiten dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripte und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen der Grupo Thats Amore SL sind oder von diesen aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

(3)Der Fernlehrgang, die Bücher, die Scripten, die Cds und die Meditationen sind nur zum persönlichen Gebrauch geeignet. Weitergabe oder Vervielfältigung, auch auszugsweise, oder gewerbliche Verwendung ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung erlaubt.

 

 § 12 Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

 _________________________________________________________________________

Rechtlicher Hinweis für alle Angebote und Darstellungen

Die angebotenen Leistungen sind nur zum persönlichen Gebrauch geeignet. Weitergabe oder Vervielfältigung, auch auszugsweise, oder gewerbliche Verwendung ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung erlaubt.
Die angebotenen Leistungen erfolgen unter Ausschluss jeder Haftung und unter Ausschluss jeder Gewährleistung. Verantwortlich für den Inhalt der Webseiten ist Grupo Thats Amore SL. Alle angebotenen Leistungen, Matrix Illumination,  Energetische Aufrichtung/Power Straightening, Grace Integrity, Einweihungen, Beratungen usw. und die Meditationen stellen keine medizinische, psychiatrische oder psychologische Behandlung dar und sind keine Therapie.

  • Die angebotenen Leistungen können eine notwendige Behandlung bei einem Arzt, Heilpraktiker oder durch Medikamente nicht ersetzen.
  • Im Rahmen der angebotenen Leistungen werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilversprechen abgegeben.
  • Jeder Inanspruchnehmer von Leistungen übernimmt die volle Selbstverantwortung für sich.
  • Geistiges Heilen, Energieübertragungen sowie alle angebotenen Leistung dienen ausschließlich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte.
  • Sämtliche Inanspruchnahmen der angebotenen Leistungen können jederzeit vom Klienten abgebrochen werden.

Die angebotenen Leistungen sind in verschiedenen Ländern (z.B. BRD) noch nicht wissenschaftlich anerkannt. Eine Heilung kann nicht vorausgesetzt werden. Ein Heilversprechen wird nicht abgegeben. Wenn der Eindruck entsteht, dass eine bestimmte Leistung zur Behandlung von Erkrankungen geeignet wäre, so handelt es sich nicht um ein Heilversprechen sondern um die persönliche Meinung von Grupo Thats Amore SL.

 

 

Ende der AGB